Repertorien

des Universitätsarchivs Heidelberg

Abteilung 5: Nachlässe und Handakten
Nachlass Siegfried Reicke
Bestandskürzel: Rep 07
Verzeichnis nach Lagerungsfolge
Mehr zum Bestand
Beispiel für die Zitierweise: Rep 07/31

1  Universität
1.1  Professur

1.2  Kommissionen der Universität

1.3  Vereinigungen außerhalb der Universität

2  Akademie der Wissenschaften

2.1  Mitgliedschaft in der Akademie

2.2  Kommissionen der Akademie

3  Kirche

  1.1  Universität / Professur zum Anfang
1 Universität und Senat
darin:
1. Bewerbungsunterlagen Wilhelm Pick (Mai 1957)
2. Programm der Arbeitsgemeinschaft für Ost-West-Fragen im Ausländer-Club der Universität (Nov. 1959)
3. S. Reicke, Rede zum 550-jährigen Bestehen der Univ. Leipzig (Nov. 1959 und 11. März 1960)
4. Skizze einiger Bemerkungen anläßlich der Beiratssitzung am 4. Febr. 1961 (zu R. Kuhn, Empfehlungen des Wissenschaftsrates)
5. Begrüßung von Friedrich Heer, 21. Febr. 1962
6. Krankheitsbericht Prof. Randerath, März 1961
7. Rudolf Carl, Verschwörung des Totschweigens, 1. Mai 1961
8. Errichtung eines Kleinen Senats (Febr.-Juli 1963)
9. Feiern zum 400-jährigen Jubiläum des Heidelberger Katechismus (Juni 1963)
10. Errichtung einer II. Medizinischen Fakultät in Mannheim (März 1964)
11. Skizze des Vortrags „Die Universität und die Neuorganisation der Lehrerbildung“ von Bodo Müller mit Diskussionsbeiträgen (4. Juni 1966)
1959-1968
2 Juristische Fakultät
darin:
1. A. Kaufmann, Bericht über die Tätigkeit der Arbeitsgemeinschaften der Juristischen Fakultät im WS 1953/54, 10. März 1954
2. Exposé betr.: Gründung eines Instituts für Betriebsführung an der Universität, 5. Mai 1959
3. E. Forsthoff, Zu den Schriften Arnold Gehlens, 29. Juni 1959
4. Würdigung von Prof. Otto Gönnenwein zum 65. Geburtstag, 16. Mai 1961
5. Pflege des Grabes von J. Thibaut, 27. März 1962
6. Gedenkfeier für Otto Gönnenwein, 1963-1964
7. Brief G. Breggini an Kohlheiss wegen Prüfungen in Rechtsgeschichte, 11. Febr. 1965
8. Auseinandersetzung wegen einer Toilette im Gebäude Augustinergasse 9, 1966
9. Raumverteilung im Neubau in der Schulgasse, 19. Juli 1966
10. Briefkonzept zur zweiten Rektorwahl von Prof. Margot Becke, 1. Juni 1967
11. Gedächtnisschrift für Gustav Radbruch, 1968
12. Umzug des Deutschen Rechtswörterbuchs in die Grabengasse 18, 29. Mai 1968
1964-1968
31 Mündliche Doktorprüfungen, mit Noteneinträgen 1950-1969
32 Exegesen-Beurteilungen 1950-1969
44 Sachsenspiegel-Exegese SS 1963 1963
3 Erste juristische Staatsprüfung 1952-1969
4 Rektorwahl, Wahlordnung 1959-1960
37 Universitätswoche für Rechtsanwälte, 1960 und 19621 1959-1962
38 Universitätswoche für Rechtsanwälte
enthält: Manuskript zur Vorlesung am 9. Juni 1960: Das Antlitz der Geschichte
1960
8 Beendigung der Vorlesungstätigkeit von Prof. S. Reicke und Suche eines Nachfolgers auf dem Lehrstuhl 1965
  1.2  Universität / Kommissionen zum Anfang
5 Orthopädische Anstalt: Mitgliedschaft in der Kommission und im Bauausschuß 1959-1962
6 Akademische Bibliothekskommission
darin:
1. H. Krabusch, Voraussetzungen, Gesichtspunkte und Vorschläge für die künftige Arbeit im Universitätsarchiv, 15. Jan. 1963
2. Bericht über die Ausschreibung der Stelle des Universitätsarchivars, 24. Sept. 1963
1958-1964
7 Akademische Bibliothekskommission
darin:
H. Weisert, Aktenvermerk, betr. Archivangelegenheiten, 10. Dez. 1965
1965-1968
34 Verein zur Errichtung des Krebsforschungszentrums an der Universität Heidelberg 1958-1966
33 Universitätsangelegenheiten
enthält:
Dienstvertrag für Erna Korwan, Dolmetscherinstitut (1959)
Empfehlung für PD Ekkehard Kaufmann durch Prof. A. Erler (Frankfurt) (1961)
Sonderdrucke: Fritz T. Epstein, Germany and the United States: Basic Patterns of Conflict and Understanding (1959); G. H. Müller, Hochschulreform, Tabus und Wirklichkeiten (1960)
Anfrage Prof. Waldemar Kutscher (Stipendienkommission) wegen Anrechnung von Privatstipendien auf Staatsstipendien (1961)
1959-1961
  1.3  Vereinigungen außerhalb der Universität zum Anfang
9 Universitäts-Gesellschaft: Handakten des Geschäftsführers
darin:
Satzungen der Universitäts-Gesellschaft Heidelberg, 1949 mit handschriftlichen Anmerkungen
1960-1964
10 Universitäts-Gesellschaft: Handakten des Geschäftsführers 1964-1966
11 Universitäts-Gesellschaft: Handakten des Geschäftsführers 1966-1968
36 Heidelberger Jahrbücher
darin:
Willy Andreas, Vorlesung zum Gedächtnis von Erich Marcks, vom 28. Nov. 1938 (Sept. 1960)
1960-1968
35 Vereinigung der Freunde der Studentenschaft der Univ. Heidelberg
enthält:
Eberhard-Frhr.-von-Künßberg-Stiftung, Errichtung und Vergabe von Stipendien
1961-1969
12 Deutsche Forschungsgemeinschaft: Mitgliedschaft im Bibliotheksausschuss 1962-1966
40 Vereinigung deutscher Zivilprozeßrechtslehrer
enthält:
Tagung am 24.-25. Apr. 1952 und am 22.-23. Okt. 1959
darin:
Satzung der Zivilrechtslehrervereinigung
1952-1959
13 Deutscher Rechtshistorikertag 1960-1968
39 Historische Kommission für Hessen und Waldeck 1937-1968
41 Historische Kommission für Nassau 1953-1968
14 Kommission für geschichtliche Landeskunde in Baden-Württemberg 1954-1969
16 Rechtsgutachten Zähringer-Stiftung
darin:
Dickel, Kurze Bemerkungen zum Gutachten über die Zähringer-Stiftung
S. Reicke, Rechtsgutachten in Sachen Zähringer-Stiftung, Eigentumsverhältnisse am ehemals großherzoglichen Sammlungsbesitz, 30. Juni 1967
1961-1967
  2.1  Akademie / Mitgliedschaft zum Anfang
17 Heidelberger Akademie der Wissenschaften, Mitgliedschaft
darin:
1. Milojcic, Antrag für die Aufnahme von Hans Himmelheber in die Akademie, 26. März 1965
2. (Dirlmeier), Wissenschaft als Gespräch, in: RNZ, 21. Mai 1965
1960-1968
18 Präsidentschaft der Heidelberger Akademie der Wissenschaften, persönlich
darin:
1. S. Reicke, Gedenkworte für Otto Gönnenwein, 12. Jan. 1963
2. Reicke, Nachruf auf Hans Kopfermann, 31. Jan. 1963
3. F. Duspiva, Nachruf auf Erich v. Holst, 25. Nov. 1963
4. Reicke, Einführungsworte zur öffentlichen Veranstaltung der Akademie in Tübingen am 14. Feb. 1964
1962-1964
19 Präsidentschaft der Heidelberger Akademie der Wissenschaften, persönlich
darin:
S. Reicke, Pressenotiz Ludolf Schwenkof zum 70. Geburtstag, 1. Juni 1964
1964-1967
20 Verein zur Förderung der Heidelberger Akademie der Wissenschaften
enthält:
Gründung, Satzung vom März 1965, Mitgliederversammlungen, Aufnahme von Mitgliedern, Vergabe von Fördermitteln
1964-1969
22 Landeskuratorium Baden-Württemberg im Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft 1964;
1968-1969
  2.2  Kommissionen der Akademie zum Anfang
21 Deutsches Inschriftenwerk
darin:
1. Protokoll der Besprechung über das Unternehmen „Die deutschen Inschriften“ am 15. März 1963
2. R. Neumüllers-Klauser, Inschriften als Geschichtsquelle, 3. Sept. 1965 (Druck in RNZ, 8. Sept. 1965)
3. Protokoll über die Besprechung zwischen Prof. Dr. Bernhard Bischoff und Frau Dr. Neumüllers-Klauser am 15. Febr. 1966
4. R. M. Kloos, Zur Neugestaltung der Editionsgrundsätze der Inschriftenbände des deutschen Inschriftenwerks, 11. Nov. 1966
5. Reicke/Neumüllers-Klauser, Stellungnahme zum Memorandum Dr. Kloos über die Neugestaltung der Editionsgrundsätze der Inschriftenbände des deutschen Inschriftenwerks, 19. Nov. 1966
6. Niederschrift über die Sitzung der Inschriftenkommission in Heidelberg am 19. Nov. 1966
7. Ernst Schubert (Halle), Gedanken und Vorschläge zur Methode der Bearbeitung und Publikation der „Deutschen Inschriften“, 19. Nov. 1966
8. R. Neumüllers-Klauser, Ergänzungsvorschläge zur Sitzung der Inschriftenkommission in Heidelberg am 19. Nov. 1966 (16. Jan. 1967)
9. E. Schubert, Die deutschen Inschriften, Vorschlag zur Vereinheitlichung der Editionsgrundsätze, 20. Aug. 1967
10. Anstellungsvertrag Dr. A. Seeliger-Zeiß, 14. Nov. 1967
11. R. M. Kloos, Stellungnahme zur Gestaltung des Schemas für die Behandlung der einzelnen Inschriften bei der Edition, 18. Jan. 1968
12. Protokoll der Interakademischen Sitzung der Inschriftenkommission vom 15./16. März 1968 in München
13. R. Neumüllers-Klauser, Vorläufige Zusammenstellung der Editionsgrundsätze für die Veröffentlichungsreihe „Die deutschen Inschriften“, Jan. 1969
1963-1969
15 Deutsches Rechtswörterbuch 1963-1969
  3  Kirche zum Anfang
23 Rechtsgutachten für den Evangelischen Oberkirchenrat in Karlsruhe betr. Hursterhof in Sachen Stiftsschaffnerei Lahr gegen Dr. Imhausen 1950-1951
24 Badischer Kirchenvertrag (Handakten Radbruch)
enthält: Entwurf vom 11. Febr. 1932 eines Vertrages zwischen der Badischen Republik und dem Heiligen Stuhl
1. Radbruch, Gutachten über die Entwürfe zu den badischen Kirchenverträgen
2. Entwurf eines Vertrages des Freistaates Baden mit dem Heiligen Stuhl (mit Randbemerkungen und früherer Fassung des Konkordatsentwurfs)
3. Brief Radbruch an Rückert, 25. Juni 1932
1932
25 Verwaltungsgericht der Ev. Landeskirche in Baden – Beisitzer 1960-1967
26 Ökumenisches Studentenwohnheim
darin:
Auseinandersetzung um das Studentenlokal Tangente, 1961-1962
1957-1968
27 Rundbrief des Ökumenischen Studentenwohnheims Heidelberg Nr. 2 bis Nr. 7, WS 1958/59-SS 1961 1959-1961
42 Kapitel der Peterskirche
darin:
Statut für die Heidelberger Universitätsgottesdienste von 1948 (Abschrift)
Auseinandersetzung um die Universitätsgottesdienste 1967/68
1961-1968
28 Familienrechtskommission – Ausschuß für Fragen des evangelischen Eheverständnisses 1962-1967
29 Evangelische Kirchenrechtler-Tagungen 1957-1968
30 Mitarbeit an: Die Religion in Geschichte und Gegenwart 1955-1963
43 Verein für Reformationsgeschichte 1956-1969
Nach seiner Promotion zum Dr. iur. an der Universität Erlangen (1924) folgten in der akademischen Laufbahn des am 19.5.1897 in Nürnberg geborenen Reicke Stationen an den Universitäten Berlin, Königsberg, Marburg, wieder Berlin und wieder Marburg. In Berlin habilitierte sich Reicke 1931 für Deutsches Recht und Kirchenrecht. In Heidelberg wurde er nach kurzzeitiger Vertretung des Lehrstuhls am 21.11.1949 zum ordentlichen Professor am Institut für geschichtliche Rechtswissenschaft ernannt. Einen Ruf nach München 1954 lehnte er ab. Zum 30. September 1965 wurde Reicke emeritiert; er starb am 12.4.1972 in Heidelberg.
Der hier verzeichnete Nachlass berührt im wesentlichen drei Bereiche:
1) Universität, dabei u. a.: Mündliche Doktorprüfungen unter Mitwirkung Reickes (Nr. 31), die Geschäftsführung der Universitätsgesellschaft (Nr. 9-11) und die Eberhard-Frhr.-von-Künßberg-Stiftung (Nr. 35);
2) Akademie der Wissenschaften, dabei u. a.: Präsidentschaft Reickes (Nr. 18-19), der Verein zur Förderung der Heidelberger Akademie der Wissenschaften (Nr. 20) und Material zum Deutschen Inschriftenwerk (Nr. 21);
3) Kirche, dabei u. a.: Handakten des Gustav Radbruch zum Badischen Kirchenvertrag (Nr. 24), Evangelische Kirchenrechtler-Tagungen (Nr. 29), der Beginn der studentischen Unruhen 1968 und Reicke als Mitglied des Kapitels der Peterskirche (Nr. 42).
Kassiert wurden Tagungsmaterialien, Druckfahnen und Notizen zu Vorträgen.      zum Anfang
Stand: 19.9.2008