In Kürze…

Die Handball-Damen der WG PH/Uni Heidelberg sorgten bei den Titelkämpfen in Bremen mit ihrer Meisterschaft für eine Überraschung. Nachdem das Team von Betreuer Marc Rappaliere im Halbfinale die Universität Bremen mit 28:15 geschlagen hatte, konnte man im Finale den Favoriten aus Halle mit 17:16 bezwingen.

Zum Abschluß seiner Hochschulsport-Karriere holte sich Christian Stang bei den internationalen deutschen Hochschulmeisterschaften in Kassel seinen achten Titel über die 3000 Meter Hindernis-Strecke in der Zeit von 9:01,58.

Gutes ist auch von den Leichtathleten zu hören: Die 4 x 400 Meter Staffel mit Rainer Fischer, Kai Rappenecker, Oliver Geyer und Sascha Dömming war ebenso erfolgreich wie Hochspringer Lars Helbig. Kugelstoßer Gunnar Pfingsten wurde Zweiter, Speerwerfer Stefan Schlechter belegte mit 61,56 Metern den vierten Platz.

Erst im Finale konnte Titelverteidiger Uni Karlsruhe die Heidelberger Rugby-Cracks mit 22:7 stoppen und verhinderte dadurch eine faustdicke Überraschung.

Bei den Hockey-Hochschulmeister- schaften in Berlin gewannen die Herren der Uni Heidelberg den Titel, die Damen belegten den dritten Platz nach einer 4:13-Niederlage gegen die favorisierten Berlinerinnen. In einem spannenden Finale behielten die Mannen um den Dürkheimer Bundesligaspieler Dirk Dörflinger mit 7:5 gegen die Uni Mannheim die Oberhand.

Fechtmeister Henning Wirth gewann bei den Deutschen Hochschulmeister-schaften in Kiel den Titel im Degenfechten. Im Finale bezwang der Heidelberger den Essener Hagan Ülüdüz mit 15:7.

Jürgen Berger

Zurück zum Inhaltsverzeichnis
Page maintained by Pressestelle der Universität Heidelberg,
presse@rektorat.uni-heidelberg.de.
Copyright © Pressestelle der Universität Heidelberg.
Updated: 12.11.99