Kartei mit Praktikumsadressen soll ins Internet

Studentische Initiative erhielt den Preis der Freunde

Der Verein der Freunde der Universität Heidelberg verlieh seinen Förderpreis für engagierte Studierende in diesem Jahr an die "Praktikums-Initiative Geographie" (PIG).
Preisverleihung in der Bel Etage

Am 24. Juni überreichten die Vorstandsmitglieder des Vereins der Freunde, Dr. Gerald Rittershaus, Dr. Rainer Rominger, Andreas Epple und Jan Schrage, Vertreterinnen und Vertretern der Initiative das Preisgeld in Höhe von 5000 Mark. Bei dem Empfang in der Bel Etage der Alten Universität sprach Rektor Jürgen Siebke allen Mitgliedern der Initiative für ihr ehrenamtliches Engagement Dank und Anerkennung aus. "Sie knüpfen und vertiefen durch ihre kontinuierliche Vermittlung von Praktika den Kontakt zur Berufswelt, erleichtern den Einstieg nach dem Studium und setzen Sie sich in vorbildlicher Weise für Ihre Kommilitonen ein. Wir schätzen Ihre Arbeit als ein willkommenes und nicht selbstverständliches Bekenntnis zur Universität."

Vorträge, Einführungen Exkursionen

Jan Schrage, studentisches Vorstandsmitglied des Vereins der Freunde, würdigte die Arbeit der im Januar 1993 gegründeten Initiative, der zur Zeit Tim Freytag, Bettina Ruhnke, Silke Vogel, Jörn Schellenberg, Hans-Jörg Läpple und Alexandra Krebs angehören. Die ständig aktualisierte und erweiterte Praktikumskartei der Initiative enthält etwa 300 Adressen von Forschungseinrichtungen, Naturschutzverbänden, Fachverlagen, Behörden und Industrieunternehmen des In- und Auslands, die Praktika für Geographiestudierende anbieten. Wenn die neue Prüfungsordnung, die Lehramtskandidaten ein Praktikumssemester zwingend vorschreibt, in Kraft tritt, wird die Praktikumsdatei noch an Wert gewinnen. PIG hilft den an Praktika interessierten Studierenden auch beim Gestalten der Bewerbungsunterlagen und organisiert Interneteinführungen, Exkursionen und Informationsveranstaltungen mit Erfahrungsberichten ehemaliger Praktikanten und Referenten aus dem Berufsleben. Im Sommersemester 1994 erschien zum ersten Mal die vom PIG-Team erarbeitete Broschüre "Kleine Anleitung zum wissenschaftlichen Arbeiten", die sich an Studierende aller Fakultäten richtet und seitdem mehrfach überarbeitet wurde.

Die Initiative plant, ihr bisheriges Konzept weiterzuentwickeln und zusätzlich etwa Rhetorikkurse anzubieten. Die bislang in einem Ordner verwaltete Adressenkartei soll elektronisch erfasst und über das Internet verfügbar gemacht werden. Hans-Jörg Läpple: "Dafür möchten wir auch Teile des Preisgeldes verwenden." Die Sprechstunde findet während der Vorlesungszeit donnerstags von 13 bis 14 Uhr im Geographischen Institut, INF 348, Erdgeschoß, Raum 006, statt, Tel. 54 45 93.

bec

Zurück zum Inhaltsverzeichnis
Page maintained by Pressestelle der Universität Heidelberg,
presse@rektorat.uni-heidelberg.de.
Copyright © Pressestelle der Universität Heidelberg.
Updated: 12.11.99