"VW-Projekt kommt voran"

Bis jetzt werden die Mittel an den Universitäten nach dem sogenannten Kameralsystem verteilt, ein System, das besonders in Zeiten voller Kassen seine Vorteile hat.

Diese Zeiten sind bekanntlich vorbei. Ziel des von der Volkswagenstiftung finanzierten Projekts "Dezentrale Ressourcenverantwortung" der Universität Heidelberg ist es, die Mittel für Forschung und Lehre effektiver zu verwenden. Deshalb sollen die Institute für den ökonomischen Umgang mit ihren Ressourcen jetzt selbst verantwortlich sein. Wichtigstes Hilfsmittel dabei ist eine neue EDV, weshalb unser alter Ruperto-Carola-Löwe statt des Folianten jetzt einen Rechner in den Pranken hält.

Welche Bedeutung das Projekt hat und welche neuen Aufgaben und Chancen auf die Institute zukommen, wird Thema eines Unispiegel spezial sein, der im Oktober erscheint. Er kann leider nur intern versandt werden, da die Auflage begrenzt ist. Interessierte Studierende werden daher gebeten, sich ein Exemplar im Foyer der Alten Universität abzuholen.

bec


Page maintained by Pressestelle der Universität Heidelberg,
presse@rektorat.uni-heidelberg.de.
Copyright © Pressestelle der Universität Heidelberg.
Updated: 09.11.98 at 17:54:46