Wort davor: Pfuhlrichterordnung

Pfund
Wortklasse: Neutrum
sprachliche Erläuterung: ahd. pfunt, pund glossiert lat. libra, mina, talentum AhdGlWB. 463; auch in der Abkürzung lb. für lat. libra und dem entsprechenden Kürzel (pfund).

Pfund (I)
Erklärung: eine besonders im Handel häufig verwendete Gewichtseinheit von unterschiedlicher Größe.
vgl. Krämergewicht, Krampfund, Liespfund, Markpfund, Metzgerpfund, Pfundschwer (I).
Sachhinweis: Kahnt,Maße 220.

Pfund (II)
Erklärung: eine Gewichts- und Recheneinheit für Münzen, zunächst für den Pfennig (II) (ein Pfund entspricht 240 Pfennigen), dann auch für verschiedene andere Münzen, darunter den flämischen Groten (Lasch-Borchling II 1760).
vgl. 3Mark (I 1), pfundig (I), Pfundpfennig (I).
Sachhinweis: Niemann,MünzHdb. 239ff. (mit Umrechnungstabellen); B. Sprenger, Das Geld der Deutschen (Paderborn 1991) 57f.; North,Aktie 307f. (zum flämischen Groten).
Pfund (III)
Erklärung: das konkrete Gewicht als Kontrollmaß.
bedeutungsverwandt: Pfünder (V), Pfundgewicht (II), Pfundstein.
vgl. 1Maß (II).
Pfund (IV)
Erklärung: als Zählmaß für 240 Stück.
vgl. 1Gros, Großhundert, Malter (I 4).
Pfund (V)
Erklärung: ein Flüssigkeitsmaß.
Pfund (VI)
Erklärung: ein Landmaß, metonymisch in der Wendung Pfund Pfund gleich Grundstück für Grundstück.
Pfund (VII)
Erklärung: eine Abgabe.
Pfund (VIII)
Erklärung: in Übtr. zu II: Vermögenswert, vorkommend in Wendungen wie so manch Mund so manch Pfund, die der Bezeichnung der erbrechtlichen Teilung nach Köpfen dienen; zahlreiche weitere Belege bei 1Mund (II 2 d).

Wort danach: Pfundakzise

Dieser Wortartikel stammt aus dem Deutschen Rechtswörterbuch
- online verfügbar mit vielfältigen Recherchemöglichkeiten