Mage
Wortklasse: Maskulinum (auch Femininum?)
sprachliche Erläuterung: zur Etym. vgl. Kluge22 454; sehr früh im gesamten germanischen Sprachbereich belegtes, mit Beginn der Neuzeit außer Gebrauch gekommenes Wort.

Mage (I)
Erklärung: die mit einer anderen Person blutsverwandte Person außerhalb des engsten Familienkreises (idR. ab dem Geschwisterkind, vgl. aber die Belege von 1276 und 13./14. Jahrhundert), wobei die Verwandtschaftsberechnung im kanonischen Ehe- und im Erbrecht wichtig ist; auch der Verwandte allgemein oder als Kollektivum die Sippe.
bedeutungsverwandt: Sippmage.
Mage (II)
Erklärung: Landsmann.
Wort davor: Mägdevogt - Wort danach: magen