Mallus, Mallum
Wortklasse: Neutrum
Erklärung: "mallus ist gegenüber seinen volkssprachlichen Entsprechungen got. maðl, ahd. mahal semantisch eingeschränkt und als ein Fachwort der Rechtssprache auf das öffentliche Gericht festgelegt" Schmidt-Wiegand,Stammesrecht 189; die Wortbildungskraft von M. zeigt sich in: admallare, gamallus, mallare, mallensis usw.
sprachliche Erläuterung: franko.-lateinisch.
vgl. 1Mahl (I), 1Mahl (II).

Mallus (I)
Erklärung: Gerichtsversammlung, Ding (B II 3), wobei M. im allgemeinen das gebotene Ding und Mallus publicus das echte, ungebotene Ding bezeichnet, vgl. HRG.1 III 217f.
Mallus (II)
Erklärung: Urteil.
Mallus (III)
Erklärung: Geldleistung als Ersatz für die Anwesenheit im Mallus (I).
Mallus (IV)
Erklärung: wie Mallobergus (I).
Wort davor: Mallschilling - Wort danach: Malmilch