Mahlschatz
Wortklasse: Maskulinum
Wortbildungshinweis: zu 3Mahl.

Mahlschatz (I)
Erklärung: Gabe an die Braut oder gegenseitiges Verlobungsgeschenk der Brautleute, urspr. Pfand für die Einhaltung des Eheversprechens, dessen Annahme Zeichen des Einverständnisses ist.
vgl. Arre (III), Brautgeschenk (I), Brautgroschen, Bräutigamgabe, Brautschenkung, Daraufgeld (V), Ehegabe (III), Ehegeld (II), Ehepfand, Ehetaler, Gemahlschatz, Haftpfennig, Handgeld (VII 1), 1Handtreue (II), Handtreugeschenk, Heftpfennig, Heftschatz, Krongulden, Leitkauf (I 5).
Mahlschatz (II)
Erklärung: seltener: Mitgift (I).
vgl. Mahalareda.
Mahlschatz (III)
Erklärung: von Mahlschatz (I) übertragen: Handänderungsgebühr beim Amtswechsel.
Wort davor: 2Mahlschaft - Wort danach: mahlschatzen