Lob
Wortklasse: Neutrum
sprachliche Erläuterung: zur Etym. vgl. Kluge22 445; Lob gloss. confessio AhdGl. I 571, fauor ebd. II 204, u. preco 187 und 214.

Lob (I)
Erklärung: Auszeichnung, Anerkennung.
Lob (II)
Erklärung: Leumund (I), Ruf, Ansehen.
Lob (III)
Erklärung: Einverständnis, Zustimmung.
Lob (IV)
Erklärung: Anordnung.
Lob (V)
Erklärung: (feierliches) Versprechen, 1Eid, Gelöbnis (I), Gelübde (II), in den Wortformen schwer von Lobe (I) zu trennen.
Lob (VI)
Erklärung: etwas zu Lob tun 'etwas zum Verkauf anbieten' (unter Herausstreichung seiner Qualitäten), formelhaft: zu Lob und Bot kommen, sitzen uä. 'versteigern'.
vgl. Bot (VII), loben (VI).
Sachhinweis: MnlWB. IV 717 u. NlWB. VIII 2 Sp. 2585.
Lob (VII)
Erklärung: Ehrschatz, Besitzänderungsabgabe, die der neue Erwerber eines Lehnguts dem Lehnsherren entrichten muß, auch das Recht auf die Abgabe.
sprachliche Erläuterung: wohl nach mlat. laudemium od. frz. laude gebildet (SchweizId. III 993), nur schweizerdeutsch belegt.
vgl. Handlohn (I), lobfrei, löbig, lobpflichtig.
Wort davor: lizitieren - Wort danach: lobbar