Kirch(en)lehen
Wortklasse: Neutrum
Erklärung: Inbegriff der von einem (weltlichen oder geistlichen) Kirchherrn (I) ( Kirchenpatron II) zur Fundation einer Kirche (im MA. ursprünglich nach leiherechtlichen Grundsätzen) gestifteten Sachgüter und Rechte, vornehmlich Pfründgut ( Kirche II), auch Bezeichnung für das Patronatsrecht des Kirchherrn (I) (wie Kirchensatz I) und für zu Leiherecht vergabtes Kirchengut (II).
Wort davor: Kirchlege - Wort danach: Kirchenlehnherr