Frevel
sprachliche Erläuterung: frabel, vrä(f)fel(in), fraufl, fravail, v(e)rafel, vrebil, frevil, vrevende, frefny, frobil, firpel.

Frevel (I)
Erklärung: in Althochdeutschen Glossen.
Frevel (II)
Erklärung: Übermut, Gewalt(tat), böser Wille.

Frevel (II 1)
Frevel (II 2)
Erklärung: gewalttätige Beeinflussung.
Frevel (III)
Erklärung: Rechtsverletzung.

Frevel (III 1)
Erklärung: allgemein.
Frevel (III 1 Spiegelstrich 1)
Erklärung: sich strafbar machen.
Frevel (III 2)
Erklärung: Art, Größe der Straftat.
Frevel (III 3)
Erklärung: Hausfriedensbruch.
Frevel (III 4)
Erklärung: trockener Frevel im Gegensatz zu Blutfrevel: Körperverletzung ohne Wunde.
Frevel (IV)
Erklärung: Strafzahlung.

Frevel (IV 1)
Erklärung: allgemein.
Frevel (IV 2)
Erklärung: von bestimmter Höhe.
Frevel (V)
Erklärung: Strafgerichtsbarkeit; Einkünfte daraus.
vgl. Diebe und Frevel.
Frevel (VI)
Erklärung: Anzeige wegen kleiner Straftat.
Wort davor: freuwillig - Wort danach: frevel