Dechanei, Dechantei, Dekanei
sprachliche Erläuterung: Nebenform ahd. dechenie; ahd. dechentey; mnd. techeney; mnl. dekenie; fries. dekkenye; tir. dächnei, degnei, deknei, tagnei, tech(e)nei, teg(e)nei, tegkeney, töchney, tögnei.

Dechanei (I)
Erklärung: Amt, Würde oder Bezirk des kirchlichen 1Dechanten (I); Wohnung des Dechanten des Mauritiusstifts in Münster i. W.
Dechanei (II)
Erklärung: Kapitel, an dessen Spitze ein Dechant steht.
Dechanei (III)
Erklärung: Amt des Zunftältesten.
Dechanei (IV)
Erklärung: in Tirol: Unterabteilung der Gemeinde, des Gerichts.
Dechanei (IV 1)
Erklärung: als Bezirk.
Dechanei (IV 2)
Erklärung: das Amt des Vorstehers eines solchen Bezirks.
Wort davor: dech - Wort danach: Dechaneier