beschlagen
sprachliche Erläuterung: afries. bi-, besla, mnl. beslaen, mnd. beslan, mhd. beslagen, beslan.

beschlagen (I)

beschlagen (I 1)
Erklärung: mit einem metallenen Beschlag versehen.
beschlagen (I 1 Spiegelstrich 1)
Erklärung: besondere Maße.
beschlagen (II)

beschlagen (II 1)
Erklärung: durch Zusammenschlagen der Hände beklagen.
beschlagen (II 2)
Erklärung: durch Handschlag bekräftigen; verabreden.
beschlagen (II 3)
Erklärung: durch gerichtlichen Zweikampf entscheiden.
beschlagen (III)

beschlagen (III 1)
Erklärung: (eine Weide mit Vieh) betreiben.
beschlagen (III 2)
Erklärung: syn. mit besetzen.
beschlagen (IV)
Erklärung: im Deich- und Wasserbau.

beschlagen (IV 1)
Erklärung: (einen Deich mit Reisig und anderem) bedecken.
beschlagen (IV 2)
Erklärung: (einen Wasserlauf) ableiten.
beschlagen (V)
Erklärung: einzäunen, einhegen.
beschlagen (VI)
Erklärung: aufschlagen; Gericht halten.
vgl. beschlagen (II 2).
beschlagen (VII)
Erklärung: mit Bann, Beschlag belegen.
beschlagen (VII Spiegelstrich 1)
Erklärung: besonders zum Vorkauf.
beschlagen (VIII)
Erklärung: mit dem Interdikt belegen.
beschlagen (IX)
Erklärung: gerichtlich ansprechen.
beschlagen (X)

beschlagen (X 1)
Erklärung: betreffen, jemanden (auf etwas) antreffen.
beschlagen (X 1 Spiegelstrich 1)
Erklärung: ins Gerede kommen.
beschlagen (X 2)
Erklärung: eine Sache bei jemandem vorfinden, antreffen.
beschlagen (XI)

beschlagen (XI 1)
Erklärung: mit einer Buße belegen.
beschlagen (XI 2)
Erklärung: mit Sicherheitsleistung belegen.
beschlagen (XII)
Erklärung: von einer Strafe oder Buße zum Teil entlasten.
beschlagen (XIII)
Erklärung: sich beschlagen lassen sich genügen lassen?
beschlagen (XIV)
Erklärung: beschlagen gut "verschlossen durchgehendes Kaufmannsgut".
Wort davor: Beschlag - Wort danach: Beschläger