1Bann
sprachliche Erläuterung: ahd. pan; mhd. ban; ags. (ge)ban; fries. bon, ban; mnl. ban; rh. baen, bain, ba(h)nd; bair-öst. pan, po(h)n, bahn; schweiz. bahn. - an. bann (n.), dän. band; lett. bannis - lat. bannus, bannum, bampnus, bapnum, pandus; frz. ban; it. span.bando.- Das deutsche und das lateinische Wort gehen nebeneinander her, daher vergleiche Cap. II 580f.; Cap. II 587; MGDipl IV 533; DiplKarol I 544; Keutgen,Urk. 553; HMeyer, Heerfahne/ GöttNachr. 1930 S. 480; HMeyer, Heerfahne/ GöttNachr. 1930 S. 498f. [usw.]; Grundbedeutung wohl 'feierliches Wort'. Brunner,RG.2 I 200.
vgl. 1Acht, 1Dorf, Gezwing, 2Mann, Recht, 1Schutz, Stadt, Zwang.
1Bann (I)
Erklärung: feierlicher Spruch.

1Bann (I 1)
Erklärung: Zauber durch Bannformeln.
1Bann (I 2)
Erklärung: Bannfluch siehe (III).

1Bann (I 3)
Erklärung: Verkündung, Aufgebot.
1Bann (I 4)
Erklärung: Friedegebot, in Schutz nehmen einer Person oder Sache.
1Bann (I 4 Spiegelstrich 1)
1Bann (I 5)
Erklärung: Schöffenspruch.
1Bann (I 6)
Erklärung: Urkunde?
1Bann (II)
Erklärung: Gebot und Verbot, Befehl.

1Bann (II 1)
1Bann (II 2)
Erklärung: Befehl, der einen Wald der allgemeinen Nutzung entzieht, ihn zum 'Forst' macht; Forstbann.
1Bann (II 3)
Erklärung: Rebenbann, Weinbergsperre.
1Bann (II 4)
Erklärung: "Fischbann", Schonzeit für Fische.
1Bann (II 4 Spiegelstrich 1)
Erklärung: dagegen 'Fischereibann, Forstwasser'.
1Bann (II 5)
Erklärung: Bann über Wiesen und Felder.
vgl. Bannwiese.
1Bann (II 6)
Erklärung: Heeresaufgebot.
1Bann (III)
Erklärung: Zwangsrechte.
Sachhinweis: v. Künßberg im HdR. I 527f. E. Eichholzer, Über Zwangs- und Bannrechte, Aarau 1914. C. Koehne, Studien über die Entstehung der Zwangs- und Bannreche/ ZRG.2 Germ. 25 (1904) S. 172-191.

1Bann (III 1)
Erklärung: Weinbann, Vorrecht des Weinverkaufs; Weinzwang.
1Bann (III 2)
Erklärung: Brotbann, Backofenzwang, bzw. Abgabe für seine Ablösung.
vgl. Bannbackhaus.
1Bann (III 3)
Erklärung: Mühlenbann, Mahlzwang.
1Bann (III 4)
vgl. Bannmühle.
1Bann (IV)
Erklärung: Brüche, im Befehl angedrohte Geldstrafe; Buße an den Richter.
1Bann (IV Spiegelstrich 1)
Erklärung: Deichbuße.
1Bann (V)
Erklärung: Kirchenbann, Ausschluß aus der kirchlichen Gemeinschaft, Exkommunikation.
1Bann (V Spiegelstrich 1)
Erklärung: Interdikt.
1Bann (V Spiegelstrich 2)
Erklärung: evangelischer Kirchenbann.
1Bann (V Spiegelstrich 3)
Erklärung: Judenbann.
1Bann (VI)
Erklärung: Verbannung.

1Bann (VI 1)
Erklärung: Acht, Friedloslegung (anscheinend aus dem italienischen Kanzleistil).
1Bann (VI 2)
Erklärung: Landes- oder Stadtverweisung.
1Bann (VI 3)
Erklärung: Eingrenzung.
1Bann (VI 4)
Erklärung: Verbannungsrecht.
1Bann (VII)
Erklärung: Gebiet.

1Bann (VII 1)
Erklärung: Herrschaftsgebiet, Befehlsgebiet, niederer Gerichtsbezirk, Gemarkung, Stadtgebiet.
vgl. 1Bann (IX 19).
1Bann (VII 1 Spiegelstrich 1)
Erklärung: frombder ban auswärtiger Gerichtsbezirk.
1Bann (VII 1 Spiegelstrich 2)
1Bann (VII 1 Spiegelstrich 3)
Erklärung: Schulzensprengel.
sprachliche Erläuterung: fries.
1Bann (VII 1 Spiegelstrich 4)
Erklärung: in Flurnamen, z.B. Sachsenbande in der Wilstermarsch.
1Bann (VII 2)
Erklärung: bestimmte Teile der Markung; durch 1Bann (II) ausgeschiedenes, vorbehaltenes Gebiet.
vgl. Hofsbann.
1Bann (VII 2 Spiegelstrich 1)
Erklärung: Gebiet der Gehöferschaft.
1Bann (VII 2 Spiegelstrich 2)
Erklärung: Bannwald.
1Bann (VII 3)
Erklärung: Heerbanngebiet.
1Bann (VII 4)
Erklärung: kirchlicher Bezirk.
1Bann (VII 5)
Erklärung: Deichbezirk.
1Bann (VIII)

1Bann (VIII 1)
Erklärung: Gerichtsgewalt, Gerichtsbarkeit.
vgl. 1Bann (IX 10).
1Bann (VIII 2)
Erklärung: ban van scheppenenSchöffenbank.
1Bann (VIII 3)
Erklärung: kirchliches Sittengericht in Basel (seit 1530).
1Bann (VIII 4)
Erklärung: Gerichtssitzung; den ban dingen, dat dinc bannen; enen in enen ban leggen: jemanden vor Gericht ziehen; bi (over) enen ban staen: als Richter sitzen.
sprachliche Erläuterung: mnl.
1Bann (VIII 5)
Erklärung: freie Bann Gerichtsbarkeit des Fem(frei)gerichts; Acht der Feme.
1Bann (VIII 6)
1Bann (IX)
Erklärung: Paarformeln.

1Bann (IX 1)
Erklärung: Bann und Acht, siehe 1Acht (IV 1).

1Bann (IX 2)
Erklärung: Bann und Amt.
1Bann (IX 3)
Erklärung: Bann und Beriß Bezirk.
1Bann (IX 4)
Erklärung: Bann und Biet.
1Bann (IX 5)
Erklärung: Bann und Bot.
1Bann (IX 6)
Erklärung: Bann und Brüche.
1Bann (IX 7)
Erklärung: Bann und Busch.
1Bann (IX 8)
Erklärung: Bann und Buße zu 1Bann (IV).
1Bann (IX 9)
Erklärung: Bann und Frieden Friedegebot.

1Bann (IX 9 a)
Erklärung: bei Besitzübertragungen, im Prozesse usw.
1Bann (IX 9 b)
Erklärung: in der Dinghegungsformel.
1Bann (IX 9 c)
Erklärung: bei Einweisung ins Schöffenamt.
1Bann (IX 9 d)
Erklärung: zum Schutz des Bürgerrechts.
1Bann (IX 10)
Erklärung: Bann und Gericht Gerichtshoheit, Gerichtsgebiet.
1Bann (IX 11)
Erklärung: Bann und Macht.
1Bann (IX 12)
Erklärung: Bann und Mann Hegung des Gerichts und Ladung dazu.
1Bann (IX 13)
Erklärung: Bann und Mark.
1Bann (IX 14)
Erklärung: Bann und Satz Alprecht der Gemeinde.
1Bann (IX 15)
Erklärung: Bann und Stab.
1Bann (IX 15 Spiegelstrich 1)
Erklärung: Bann und Stock.
1Bann (IX 16)
Erklärung: Bann und Strafe.
1Bann (IX 17)
Erklärung: Bann und Tum Rechtsspruch.
1Bann (IX 18)
Erklärung: Bann und Wette.
1Bann (IX 19)
Erklärung: Bann und Zwing, meist Zwing und Bann: Befehlsgewalt (wirtschaftliche und gerichtliche) innerhalb eines (dörflichen) Bezirks, Bannbezirk; das Formelhafte erleichtert Entstellungen (baum, bende, peen; zwig, quing, zwenn ua.); seit dem 15. Jahrhundert oft Plural.
vgl. Banngerechtigkeit (II).

1Bann (IX 19 a)
1Bann (IX 19 b)
1Bann (IX 19 c)
1Bann (IX 19 d)
Wort davor: Bankzoll - Wort danach: 2Bann