ausbieten
vgl. ausbitten.

ausbieten (I)
Erklärung: anbieten.

ausbieten (I 1)
Erklärung: öffentlich feilbieten, versteigern.
ausbieten (I 2)
Erklärung: (bei einer Versteigerung) überbieten.
ausbieten (I 3)
Erklärung: Pfandvollstreckung ankündigen.
ausbieten (I 4)
Erklärung: höheren Lohn bieten; dadurch abspenstig machen.
ausbieten (I 5)
Erklärung: ausloben, versprechen.
ausbieten (I 6)
Erklärung: in Umlauf bringen.
ausbieten (II)
Erklärung: hinausgebieten, ausweisen.

ausbieten (II 1)
Erklärung: aus der Stadt verweisen.
vgl. ausgebieten.
ausbieten (II 2)
Erklärung: aus der Zunft verweisen.
ausbieten (II 3)
Erklärung: eine Wohnung aufkündigen.
ausbieten (II 4)
Erklärung: gerichtlich auffordern, ein Grundstück zu räumen.
ausbieten (III)
Erklärung: aufbieten.

ausbieten (III 1)
Erklärung: (zum Dienst) aufbieten, aufrufen.
ausbieten (III 2)
Erklärung: zur Rechtshilfe auffordern.
ausbieten (III 3)
Erklärung: sich berufen auf.
ausbieten (IV)

ausbieten (IV 1)
Erklärung: öffentlich bekanntgeben, ausrufen.
ausbieten (IV 2)
Erklärung: in Aussicht stellen.
ausbieten (IV 3)
Erklärung: herausfordern (zum Kampf).
ausbieten (IV 3 Spiegelstrich 1)
Erklärung: provozieren.
ausbieten (IV 4)
Erklärung: nach auswärts Widerstand bieten.
Wort davor: Ausbiete - Wort danach: Ausbieter