Liebe
Wortklasse: Femininum
Erklärung: formal tw. von Lieb nicht zu unterscheiden.
Liebe (I)
Erklärung: Freundlichkeit, Wohlwollen, Freundschaft, auch Ehrerbietung, Verehrung, Gefälligkeit, freundliches Handeln.
Liebe (I 1)
Erklärung: insb. als Kennzeichen für ein Handeln, das nicht aus einer (Rechts-) Pflicht entspringt, oft in Verbindung mit Bitte (I 2), Eintracht (I), Freundschaft (III), Glimpf (III), Gnade (III und IV), 1Gunst (I 2), Treue.
Liebe (I 2)
Erklärung: in Verbindung mit Bitte (I), Furcht, Gabe (I), Leid (II 1), Leide (II 1), Lohn, Miete ua. zur Kennzeichnung der Unsachgemäßheit eines Handelns aus persönlichen Erwägungen.
vgl. Lufu (I).
Liebe (II)
Erklärung: Zuneigung zu einer Person.
Liebe (II 1)
Erklärung: geschlechtliche, eheliche Liebe.
Liebe (II 2)
Erklärung: elterliche Liebe.
Liebe (II 3)
Erklärung: religiös geforderte Liebe, Nächstenliebe.
Liebe (III)
Erklärung: Hinneigung zu einer best. Verhaltensweise.
Liebe (IV)
Erklärung: mit, durch Liebe in Güte, im Schiedsverfahren.
Liebe (V)
Erklärung: mit Liebe lassen 'unbehelligt lassen'.
Liebe (VI)
Erklärung: mit Liebe leben 'friedlich, ohne Feindschaft leben'.
Liebe (VII)
Erklärung: zu Liebe werden 'eine Gefälligkeit erweisen'.
Liebe (VIII)
Erklärung: zu Liebe werden lassen 'zukommen lassen'.
Liebe (IX)
Erklärung: Liebe und Leid leiden uä. 'an den Rechten und Pflichten einer Gemeinschaft teilhaben'.
Liebe (X)
Erklärung: Zustimmung.
vgl. 1Laube (I).
Liebe (XI)
Erklärung: Kennis (VI), Anerkennungsgebühr.
Liebe (XII)
Erklärung: (Anrede für eine höhergestellte) männliche Person.