Prof. Dr. iur. Andreas Deutsch

Diplôme de Droit comparé (Paris)

Leiter der Forschungsstelle Deutsches Rechtswörterbuch
an der Heidelberger Akademie der Wissenschaften


Kontakt

Karlstr. 4
D-69117 Heidelberg
Germany

Telefon:  06221 / 54-3270
Telefax:  06221 / 54-3369

www.deutsches-rechtswoerterbuch.de

E-Mail: Deutsch@adw.uni-heidelberg.de

 

Kurzcurriculum

Geboren 1970 in Schwäbisch Hall. Studium der Rechtswissenschaft in Heidelberg und Münster (Westfalen). 1995 Erstes Juristisches Staatsexamen in Heidelberg. 1995/96 Studium der Rechtsvergleichung am Institut de Droit Comparé in Paris. Anschließend Rechtsreferendariat und Zweites Juristisches Staatsexamen in Baden-Württemberg. Ab Ende 1998 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl von Professor Dr. Dr. h.c. A. Laufs am Institut für geschichtliche Rechtswissenschaft der Ruprecht-Karls-Universität in Heidelberg. Abschluss der Promotion Ende 2002, Thema: „Der Klagspiegel und sein Autor Conrad Heyden – Ein Rechtsbuch des 15. Jahrhunderts als Wegbereiter der Rezeption des Römischen Rechts in Deutschland“, ausgezeichnet mit dem „Walter-Witzenmann-Preis 2004“. Anschließend Wissenschaftlicher Assistent am Lehrstuhl von Professor Dr. A. Cordes M.A. an der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt (Main). Lehraufträge an den Universitäten in Heidelberg und Frankfurt (Main). Seit September 2007 Leiter der Forschungsstelle Deutsches Rechtswörterbuch, seit 2016 Honorarprofessor der Juristischen Fakultät der Universität Heidelberg.

 

Veröffentlichungen

Publikationsverzeichnis

Link zur Hauptseite


Material zu laufenden Vorlesungen und Unterrichtsveranstaltungen

Unterrichtsmaterial

 

Bisherige Forschungsschwerpunkte:


Abbildung: Andreas Deutsch - Der
                Klagspiegel und sein Autor Conrad Heyden

Deutsche Rechtsgeschichte - Geschichte der Rezeption fremder Rechte, namentlich des römischen Rechts in Deutschland. Insbesondere:

  • spätmittelalterliche Rechtsbücher,
    namentlich der ►
    Klagspiegel und der Laienspiegel

  • Medizinrechtsgeschichte

  • Stadtrechtsgeschichte

  • Geschichte des Strafvollzugs

  • Napoleonisches Recht in Deutschland

Deutsche Rechtssprache

Bürgerliches Recht

  • insb. Internetrecht, Recht der neuen Medien

Rechtsvergleichung


zurück zur Hauptseite